Bubraum Frontkamera: How goes it

How goes it. Die Frage könnte man dieser Tage, an den Iden des März 2017, vor allem den Menschen in der Regierung stellen. Aus eigener Erfahrung weiß ich: Eh nicht anders wie immer. Das hätte mein Ex-Chef auch zustande gebracht, nämlich dass zum vierten Mal ein ÖVP-Chef nach kurzer Zeit zusammenbricht. In meinen sieben Jahren bei Bundeskanzler und Staatssekretärin habe ich es immerhin zweimal live erlebt, dass ein schwarzer Vizekanzler alles hingeschmissen hat, nachdem er an den eigenen Leuten gescheitert ist. Aber was schreib ich da? Bundespolitik? WTF. Sehe ich in der Zeit im Bild. Und denk mir meinen Teil. Ist gesünder.

Stattdessen schalte ich jetzt mal für den Bubraum die Frontkamera ein. Was liegt vor uns? How goes it? Ich hatte die Woche ein gutes Gespräch diese Woche mit einem Chefredakteur. Die Kooperation mit dem Printmedium, dessen Redaktion er führt, nimmt konkrete Formen an. Wir werden demnächst losstarten. Ich plane. Stelle ein paar Wunschlisten für Autotests zusammen. Überlege mir Fotomotive. Die Geschichten schreiben sich dann ohnehin von alleine, wenn man im Burgenland mit offenen Augen unterwegs ist. Testfahrten sind Geschichten. Die B50 wird quasi die Hauptader des Bubraums, der das ganze Land umfassen wird. Nein, der das ganze Land sein wird, vom Seewinkel über das Wulkatal, die Krowodei des Mittleren Burgenlandes nach dem Sieggraber Sattel bis runter zu den eigenwilligen Heanzen, die deutschen wie die krowodischen, die im Süden des Burgenlandes wohnen, plus vielleicht Wien, plus vielleicht der Wechsel, plus vielleicht der Soproni-hegység, die Waldhügel um Sopron, die ich von mir zu Hause sehe, die die Verlängerung der Rosalia sind. See, Schilf, Weinberge, Dörfer, Burgen, Schenkhäuser, Wälder, Deutsche, Krowodn, Ungarn, Roma. Und die Straßen und Wege dazwischen, wichtige Orte, die selbst Ziel sind, wie wir wissen.

Der Bubraum bringt die besten Autos ins Burgenland. Ins pannonische Bubenland. Das werden wir künftig auch in der Zeitung abfeiern. Im Blog sowieso. Wer dabei mitfahren will, ist herzlich eingeladen. Ich meine das so, wie ich es sage. Einfach ein Posting hier lassen, ich melde mich. That’s how it goes.

Die Seite werde ich auch etwas überarbeiten. Bubraum Redux. Wenn es dann wirklich losgeht, lass ich Euch noch mehr Details wissen.

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*