Bubraum in da Hood: The Boxer

Porsche 911 Carrera G-Serie 1989

Der Bubraum wurde besucht. Vorigen Sonntag. Drinnen brutzelten die Schnitzel in der Pfanne, draußen plötzlich ein Sechszylinder aus 1989. Es war ein Youngtimer aus der nächsten Nachbarschaft.

Sonntäglicher Sechszylinder-Boxer-Besuch auf den Mauselwiesen.

 

Da nimmt jemand Porschefahren sichtlich ernst.

Die Buben stürmten sofort raus, um bei der Bewegungsfahrt dabei zu sein. Dorfrunde. Wie früher der Papa. Halt mit dem Fahrradl, nicht mit dem Porsche.

Hier sind die Eckdaten: Porsche 911 G-Serie, Baujahr 1989 (also das finale Jahr des G-Modells). 3,2-Liter-Motor, 231 PS. Der Reimann-Michi, der Besitzer des schmucken Stuttgarter Spurtlers, sagte, ich soll nicht so nahe  „zuwifotografieren“, er sei „net gscheit putzt“. Bei der Hochzeit vom Stevie, dem Neffen seiner Frau, sei er das letzte Mal blitzblank poliert worden, weil die Braut damit abgeholt worden ist. Was natürlich super ausgesehen hat, da fesche Braut in Weiß, dort Porsche in Schwarz. Ok, habe ich halt die Fotos a bissl bearbeitet, zuerst schwarzweiß, dann Duplex-Rot und so …

Hier ein paar Fotos aus dem Juni 2014, die zeigen, dass bei den berühmten krowodischen Hochzeiten im Burgenland nicht nur das fesche Brautpaar abgefeiert wird, sondern auch das entsprechende Auto (Fotos: Jenny und Stefan Mariel):

Wenn er das nächste Mal gscheit glitzert so wie damals, machen dann wir ein umfangreicheres Fotofeature für den Bubraum.

Der Besuch vom Michi und seinem Porsche ist aber jedenfalls überhaupt  eine gute Gelegenheit, die Bubraum-Serie „In da Hood“ zu starten.

In „Bubraum In Da Hood“ werden wir in unregelmäßigen Abständen interessante Autos in der näheren und weiteren Umgebung und ihre Besitzerinnen und Besitzer besuchen, um ein bissl was über die Geschichte der Autos und ihrer Besitzerinnen und Besitzer zu erfahren.

 

 

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*